Eve Risser

Mit ihren Erfahrungen aus dem französischen Orchestre National de Jazz und zahlreichen Kreationen zwischen Jazz, improvisierter und moderner Musik gründet die Pianistin und Komponistin Eve Risser eine Band, White Desert Orchestra, die die Crème de la Crème der kreativen Pariser Szene und einen norwegischen Gastmusiker zusammenführt.

DE

Eve Rissers musikalische Wurzeln als Flötistin und Pianistin liegen in der Kammermusik. Im Elsass ist sie in die Welt der modernen Musik und des Jazz und in die Improvisation eingetaucht. Im Juni 2008 erhielt sie den 1. Klavierpreis für Jazz & Improvisation an der Staatlichen Musikhochschule in Paris sowie den Solistenpreis auf dem Internationalen Wettbewerb von La Défense. Von 2009 bis 2013 spielte sie im französischen Staatsorchester für Jazz (ONJ) unter der Leitung von Daniel Yvinec.

Eves facettenreiche musikalische Kreativität war schon auf verschiedenen Bühnen, auf Festivals und mit Gruppen in der ganzen Welt zu hören.

Sie spielt ihre eigenen Improvisationen oder Kompositionen solo auf dem Klavier und dem elektronischen Cemballo, leitet Bands alleine oder mit anderen, spielt und komponiert mit Donkey Monkey, mit Yuko Oshima, gehört zum Quartett The New Songs mit der schwedischen Sängerin und Komponistin Sofia Jernberg, mit Kim Myhr und David Stackenäs, spielt im Trio EN-CORPS (Risser/Duboc/Perraud) und mit vielen anderen eigenständigen, herausragenden, Kreativen Kolleginnen und Kollegen.